FAQ - absence-of-fear.de - Architektur der U-Bahn-Stationen und S-Bahn-Stationen weltweit
FAQ

Ist das Fotografieren gefährlich?
Jein. Ich habe schon alles zwischen "Ist-mir-egal-was-du-da-treibst" (in der U-Bahn-Hochburg Ludwigshafen) bis zu "Wir-rufen-gleich-mal-das-Sicherheitspersonal" (in London und Kiev) erlebt. In einen Städten wie Newcastle und vielen in der ehemaligen UdSSR ist das Fotografieren gänzlich verboten. Verhaftet wurde ich aber noch nie. Man sollte sich natürlich nicht auffällig verhalten und nicht gleich sein riesen Fotoequipment auf dem Bahnsteig aufbauen. Die Fototechnik ist inzwischen so fortgeschritten, dass man oft gute Ergebnisse mit ISO1000 ohne Stativ hinbekommt.
Primär hilft immer eine nette Mail an die Verkehrsbetriebe um zu fragen, ob und was man darf, und damit wären wir schon bei der nächsten Frage...

Wo bekomme ich Fotogenehmigungen und wieviel kosten die?
Die Genehmigungen gibt es in der Regel immer bei den örtlichen Verkehrsbetrieben und die Prozedur unterscheidet sich natürlich je nach Stadt/Land. Einigen Verkehrsbetrieben wie Nürnberg ist es egal, was man da unten treibt und stellen quasi einen Freifahrtschein aus, München will eine unterschriebene Fotogenehmigung zurück per Post haben und Köln will gleich dazu auch noch eine Kopie der Haftpflichtversicherung (!). London schickt ganz edel eine laminierte Fotoerlaubnis, dafür muss man sich zum Fotografieren immer beim lokalen Station Supervisor melden. Je nach Station ist das denen egal oder wollen dass man sich ganz förmlich ins Buch einträgt und auch wieder abmeldet.

Was darf ich im Untergrund nicht?
Auf keinen Fall mit Blitz fotografieren! Überlegt euch mal folgende Situation: Ihr fahrt mit dem Auto durch einen langen Tunnel und nach x Kilometern wird es schlagartig hell. Euer Auge kann sich gar nicht so schnell an die Helligkeit gewöhnen und ihr seid einige Sekunden lang blind. Und so ist es auch mit den U-Bahn-Fahrern, mit dem Unterschied dass ihr allein seid und in der U-Bahn hunderte von Leute stehen/sitzen.
Ansonsten sollte man auch schauen, dass man mit seinem Fotoequipment niemanden behindert und den Betriebsablauf damit stören könnte. Das erinnert mich an eine Situation in München, wo die Fahrer gern mal aus ihrer Kabine herauskommen und schauen, ob man wirklich eine Fotogenehmigung hat... Und natürlich braucht ihr auch eine gültige Fahrkarte :)

Wie bekomme ich raus, welche Stationen ich anschauen sollte?
Prinzipiell sind Seiten wie Urbanrail eine gute Anlaufstelle, um einen ersten Eindruck über die Stadt und das passende Metronetz dazu zu bekommen. Oder du schaust dich hier auf der Webseite ein bisschen herum...

Welche Einstellungen sollte ich verwenden, um Bilder der U-Bahn zu machen?
Prinzipiell ist ISO200 und eine Belichtung zwischen 1/4 und 1/10 gut, allerdings variiert das je nach Station. Einfach mal verschiedene Einstellungen ausprobieren und experimentieren! Auch eine längere oder kürzere Belichtung kann interessant sein.

Kann man die Fotos auch kaufen?
Darf ich aus rechtlichen Gründen nicht, da sonst ich hier das ganze kommerziell aufziehen müsste. Und die Verkehrsbetriebe wollen ja auch dann ihren Teil daran verdienen, dass sie die Location dafür anbieten. Hier gibt es allerdings einige Nicht-U-Bahn-Bilder von mir im Angebot, die erworben werden können:
Fotolia


Navigation